Öffentliche Vorführung (Abend)

Tourneeprogramm 2012 [pdf]

Der Roadmovie Kinoabend wird mit einer kleinen aber feinen Auswahl an historischen Filmwochenschauen aus den Jahren 1940-1975 eröffnet. Als Vorläufer der Fernsehnachrichten wurden diese früher vor dem Kinofilm gezeigt. Aus heutiger Sicht wirken diese Nachrichtensendungen vergangener Zeiten sehr unterhaltsam und heiter. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Filmarchiv und Memoriav vorgeschlagen.

Den weiteren Verlauf des Kinoabends bestimmt jede Gemeinde selber. Sie wählt aus unserer Auswahl an aktuellen Schweizer Spiel- und Dokumentarfilme Ihren Favoriten für den Kinoabend. Nach Möglichkeit wird die Filmemacherin /der Filmemacher, eine Schauspielerin oder ein Schauspieler oder Leute aus der Filmbranche vor Ort anwesend sein und den Film präsentieren.

Der Verdingbub *
Spielfilm von Markus Imboden, Drama, CH, 2011, 108`, CH-Dialekt (ab 12 J.)

Eine wen iig – dr Dällebach Kari *
Spielfilm von Xavier Koller, Drama, CH, 2012, 111`, CH-Dialekt (ab 12 J.)

Summer Games – Giochi d'estate *
Spielfilm von Rolando Colla, Drama, CH/IT, 2011, 100`, italienisch mit deutschen Untertiteln (ab 12 J.)

Die Kinder vom Napf
Dokumentarfilm von Alice Schmid, CH, 2011, 86`, CH-Dialekt (ab 6 J.)

Die Wiesenberger
Dokumentarfilm von Bernhard Weber, Martin Schilt, CH 2011, 90`, CH-Dialekt (ab 10 J.)

Vol spécial *
Dokumentarfilm von Fernand Melgar, CH, 2011, 100`, französisch mit deutschen Untertiteln (ab 12 J.)

Regisseur Fernand Melgar hat sich in das Ausschaffungsgefängnis Frambois in Genf, der Hauptstadt der Menschenrechte, begeben und blickt hinter die Mauern. Er zeigt eine seltsame Zwangsgemeinschaft, bei der man in gewissen Momenten gar zu vergessen droht, wie die Machverhältnisse wirklich sind.

Jedes Jahr werden Tausende von Männern und Frauen in eines der 33 Schweizer Ausschaffungsgefängnisse gebracht und bis zu zwei Jahre inhaftiert. Ohne ein Verbrechen begangen zu haben, riskieren sie, gefesselt, mit Handschellen versehen und geknebelt per Sonderflug abgeschoben zu werden. Der Staat in dem sie sich ein neues Leben aufgebaut, eine Familie gegründet haben, kann sie von heute auf morgen des Landes verweisen.
www.volspecial.ch

 

 

* Nominierung für den Schweizer Filmpreis.


Auswahlkriterien

1. Aktuelle qualitativ hochwertige Schweizer Filme (Schweizer Filmpreis)
2. Geeignete Filme für ein heterogenes Publikum
3. Je ein Spielfilm und Dokumentarfilm pro Sprachregion
4. Persönliche Vorlieben des Auswahlkommites